Vergessene Geheimnisse - wieder entdeckt

 

Das Bergwerksbuch:

 

"Vergessene Geheimnisse wieder entdeckt......"

von Arthur Rosenbauer

ist erschienen und in jedem Buchhandel erhätlich ISBN 978-3-934145-81-8

wek Verlag, Treuchtlingen-Berlin

 

Was gibt es Neues?

 

 

Höhlenbuch & Führer ...........in Vorbereitung für die Region Altmühlfranken.


Bergbauvorträge in Weißenburg (historischer Stammtisch) 13.02.2013/20 Uhr

Im Goldenen Adler.

 

und Ansbach/Schloß (Historischer Verein Mittelfranken) 28.02.2013/ 19.30 Uhr

in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv Nürnberg.

 Ansbach, Promenade 27, 3 Stock Zi. 339

 

Führungen in verschiedenen Abbaugebieten des Hüttenamtes Obereichstätt sind

nach Absprache jederzeit möglich. Auch in Zusammenarbeit mit dem Prof. Alf Lechner

Museum in Obereichstätt/Ingolstadt.

 

Aktuelle Fernsehsendungen:

Bayrischer Rundfunk/ Frankenschau und Radio B1:

Herstellung eines Messers aus einer Rennofen Luppe beim Schmiedefest in Thalmannsfeld 2012.

Einweihung des montanhistorischen Lehrpfades "Grubschwart" Oktober 2012

Eiskeller im südlichen Franken.  Kühlschränke für Brauereien. Januar 2013

Rennöfen und die Erzschmelze in Landersdorf- geplant April 2013

 

 

 




 

 

In Dollnstein wird eine feste Bergbau- Ausstellung in der Burg installiert.

 

Zusammenarbeit :

Gemeinde Dollnstein

Arthur Rosenbauer,  Autor und Montanhistoriker

Andre`Widmann, (Lehrstuhl für Fränk./Bayrische Landesgeschichte und HUT Consalting)

 


 

 

Projekt "Grubschwarth":

 

 

Die Umgebung des Stollenbergwerk "Grubschwarth" wurde vom BAYRISCHE STAATSFORSTEN (Forstbetrieb Kipfenberg)  gesichert und für Besucher erlebbar gemacht. Dabei wurden nicht unerhebliche Finanzmittel verwendet. Fledermaus-, Höhlen-, FFH und Denkmalschutz waren dabei genauso wichtig, wie der Unfallschutz von besuchenden Personen. Mit Unterstützung des LRA Weißenburg/Gunzenhausen, Herrn Landrat Gerhard Wägemann konnte das Projet verwirklicht werden.

 

Seit der Eröffnung des Montanhistorischen Lehrpfades hat sich dieser Rundweg zu einem Highligt in der Region entwickelt.

 

Infotafeln, Rundweg, Sicherung des Förderschachtes, Rennofen, Köhlerei, Erzwäsche usw.

 

6 Hektar Wald wurden hier aus der maschinellen Beforstung herausgenommen und zum Schutz der Stollen und Pingen ein Befahrungsverbot erlassen.

 

Ein großartiger Erfolg für den vergangenen hist. Erzbergbau in der Region.

Eröffnung im Herbst 2012.

 

Leitung: Herr Ernst Geyer, BAYRISCHE STAATSFORSTEN (Forstbetrieb Kipfenberg),

Arthur Rosenbauer,  Autor und Montanhistoriker

Andre`Widmann, Lehrstuhl für Fränk./Bayrische Landesgeschichte und HUT Consalting

Frau Martina Edl, Architektin

 

 


 Rundweg-neu

 

Weiter Projekte sind in Planung und werden hier je nach Stand vorgestellt

 

 

BergBuch

 

 

In Zusammenarbeit mit UNI Erlangen/HUT Consulting

bergbaua

   
© Arthur Rosenbauer - Liedermacher & Weltmusiker